Wir brauchen dringend Internet-Kompetenz in der Gesellschaft

Heute morgen ist es auf einmal überall in den alten Medien zu hören und zu sehen: Zur Terrorabwehr will „Stasi 2.0„-Schäuble Verdächtigen eine Mail mit Trojanern unterschieben.

Der Trojaner soll dabei so aufgebaut sein, dass er von Firewalls und Antivirenprogrammen nicht erkannt wird. Politik und alte Medien übernehmen diesen Blödsinn ungefragt. Die Politik beschäftigt sich eher mit dem Problem, dass die Glaubwürdigkeit des Absenders (irgendeine Bundesbehörde) dadurch Schaden nimmt. Dabei sollten sie sich lieber darum kümmern, etwas für die Glaubwürdigkeit der Politiker insgesamt zu tun.

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Politik langfristige Entscheidungen trifft und sie deshalb nicht von den Bürgern verstanden wird. Es ist aber doch eher so, dass die Politiker nur ihre kurzfristigen Ziele verfolgen (Machterhalt) und z.B. beim Thema Internet überhaupt keine Ahnung von dem haben, worüber sie da sprechen. Bei vielen anderen Dingen kann ich es nicht überprüfen, aber warum sollte es dort anders sein?

Also liebe Journalisten und Politiker: es ist kein Problem nachzufragen, wenn man mal keine Ahnung hat. Das gilt auch für „Netz“-Ressortleiter in den Redaktionen, die eher Boulevardthemen aufgreifen. Ist ja OK, im Moment müssen sich die alten Medien umorientieren und dürfen auch mal Unsinn ausprobieren. Aber fragt doch einfach bei solchen sensiblen Themen bitte mal bei denen nach, die wirklich Ahnung haben. Mit dem Chaos Computer Club (CCC) gibt es da einen hervorragenden Ansprechpartner, dem man auch vertrauen kann.

An Herrn Schäuble: nicht jeder „Terrorverdächtige“ ist so einfältig wie die Mitarbeiter der Regierung, die sich durch Öffnen irgendwelcher Anhänge ein Viren einfangen. Und Sie werden es auch nicht schaffen, weltweit alle Hersteller von Antivirenprogramme dazu zu bringen, Ihren Trojaner absichtlich nicht zu erkennen. Mal ganz abgesehen davon, dass es hanebüchen ist, über den Upstream einer herrkömmlichen Internetverbindung Gigabyteweise Daten anzuzapfen. Ihr Pläne sind technischer Bullshit, rechtliche Bedenken haben ja selbst Ihre Kollegen im Kabinett.