The Accountant & Secrets and Lies

Gestern und heute waren ziemlich laue Tage für Filme und Serien. Auf der einen Seite habe ich mit den gutbesetzten The Accountant angesehen, der aber eher langweilig und sehr hakelig war. Vielleicht wäre hier eine Miniserie (6 Folgen, wie in UK üblich) wären vielleicht angemessen gewesen. So hätten die Figuren ein bisschen mehr Zeit gehabt sich selbst zu entwickeln. Und das, obwohl der Film selbst zwei Stunden lang war.

Bei Amazon Prime habe ich in Secrets and Lies reingeschaut, aber die Serie war ziemlich langweilig. Nach drei Folgen habe ich aus Neugierde noch die letzte Folge angeschaut. Hahnebüchen…

Dabei habe ich festgestellt, dass ich Juliette Lewis wieder einmal total schlecht und als einen Grund empfand, eine Serie nicht aushalten zu können. Und wenn ich Ryan Phillippe – der auch in der neuen Serie Shooter den Hauptdarsteller mimt – noch einmal Rennen sehe… Es ist wirklich unglaublich, dass er immer und überall rennen muss und es dabei nicht mal vernünftig kann – vor lauter Kraft.

Immerhin habe ich den heutigen Sonnenschein zu einem schönen Spaziergang in der winterlichen Kälte genossen. Ganz ohne Bildschirm – ach, ne. Pokémon Go habe ich dabei ja doch auch noch angehabt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.