Die Zeit drängt: Gegen die Vorratsdatenspeicherung

Stasi 2.0

Ralf Bendrath erklärt auf dem Blog Netzpolitik, was es mit der Stasi 2.0 auf sich hat. Am Mittwoch wird im Bundeskabinett über einen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Was das heißt?

Wenn ihr es nicht so cool findet, dass eure Passwörter, jedes Telefonat, jedes Fax, alle aufgerufenen Websites, etc. auf Vorrat gespeichert werden, damit ihm nachhinein bei evtl. Straftaten nachvollzogen werden kann, was Du wann, wie wo gemacht hast, solltet ihr euch gegen die Vorratsdatenspeicherung aussprechen.

Von solchen Daten hat die Stasi nur geträumt! Also:

  1. hier und bei den verlinkten Websites schlau machen, und
  2. gegen die Vorratsdatenspeicherung in Deinem Blog schreiben!

[Bild von dataloo]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die Zeit drängt: Gegen die Vorratsdatenspeicherung

  1. Danke fürs mitmachen. Hier noch eine schöne Grafik zum Thema.
    Kleiner Hinweis in eigener Sache: Bei Netzpolitik.org schreiben auch noch andere Leute als Markus, der Autor steht auch immer drunter. ;-)

  2. Dirk Olbertz sagt:

    Sorry für den Faux-Pas. Ich habe das mit Dir als Autor und Netzpolitik geändert.

  3. Pingback: www.Sebastian-Schuster.de » Stasi 2.0

  4. Pingback: Anleitung zum digitalen Widerstand at Tonsai Headwear Blog

  5. nic sagt:

    flagge zeigen – wir haben auch unser schäublein dazu beigetragen http://www.thenicsite.de/projekt.htm

  6. Pingback: Dirk Olbertz » Wir brauchen dringend Internet-Kompetenz in der Gesellschaft : The Blog that never sleeps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.