Mittagsspaziergang und Sherlock

Hier liegt mehr Raureif als Schnee, so richtiger weißer Niederschlag soll erst diese Woche folgen. Aber sehr sonnig ist es heute – und dazu ordentlich kalt. Also die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang und Pokémon-Fangen genutzt. Ja, das spiele ich immer noch. Warum auch nicht, wenn ich mich ja draußen eh schon bewege. In ganz Påryd gibt es nur zwei Pokestops, so dass man da eh froh sein muss, dran vorbei zu kommen um Zeugs einzusammeln.

Die Kombination aus Kälte, Sonne und Bewegung hat dann auf jeden Fall auch dafür gesorgt, dass ich deutlich wacher wurde. Die freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie Silvester haben nicht dafür gesorgt, dass meine sonstige Aufstehzeit von 6:00 Uhr auch nur halbwegs noch in meiner inneren Uhr als Weckzeit gespeichert war.

Die erste Folge der vierten Staffel von Sherlock lockte aber, weshalb ich dann gegen 6:30 Uhr meine müden Knochen aus dem Bett oben auf die Couch nach unten verfrachtet habe – nebst kurzem Abstecher um das Frühstück mit frischem Latte Macchiato zuzubereiten.

Über den Inhalt der Folge werde ich nichts verraten, nur dass ich die nächsten beiden Montage um die Uhrzeit wieder vor dem Fernseher auf der Couch sitzen werde – dann aber hoffentlich wacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.