DiBa: Große Sauerei mit Minizinsen

Vor 10 Jahren habe ich bei der DiBa einen schönen kleinen Sparvertrag über monatlich 100 € abgeschlossen. Damals gab es noch so um die 3,5 % Zinsen und entsprechend ist jetzt eine hübsche kleine Summe zusammengekommen, die mir am 1. April ausgezahlt wird.

Heute kriege ich Post von der DiBa, die ich fast schon weggeworfen hätte, da mich die angebotenen 1% Zinsen für eine Laufzeit von 6 oder 12 Monaten wirklich nicht vom Hocker reissen. Doch dann fiel mein Blick zufällig auf diesen Satz:

Wenn wir bis zum Fälligkeitstermin keinen Auftrag von Ihnen erhalten, legen wir das Guthaben automatisch als Sparbrief mit einer Laufzeit von einem Jahr und einem garantierten Festzins von 1.000 % p.a. für Sie an.

Diese Kidnapperei an meinem Geld ist schön virtuell unterschrieben vom Leiter Service Center und der Leiterin Kundendialog. An dem Brief kann ich keinerlei Service erkennen und auch wirklich keinen Dialog. Im Brief wird auch noch darauf hingewiesen, dass ich doch bitte 3 Werktage vor dem Ende der Laufzeit den Auftrag zurückschicken müsse. Morgen Abend bin ich bis zum 25. März spät Abends im Kurzurlaub. Ich hätte keine Chance den Brief rechtzeitig abzusenden. Ich kann von Glück reden, dass ich den Brief heute erhalten habe – 9 Tage vor Ende der Laufzeit. Wohlgemerkt bei einem Sparprodukt welches 10 Jahre lief.

Banken? Ganz schlimmes Gesocks! Man darf denen echt keinen einzigen Euro anvertrauen. Schon glauben sie es ist ihrer und sie könnten damit machen was sie wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu DiBa: Große Sauerei mit Minizinsen

  1. Dirk sagt:

    Ich stimme dir vollkommen zu, Banken sind wirklich schlimm. Wobei ich allerdings sagen muss, dass die 1% auf ein Jahr bei den aktuellen Zinsen kein so schlechtes Angebot ist – die Sparkasse bietet mir ernsthaft 0,2% an als Festgeld.

    • Dirk Olbertz sagt:

      Wow. Dass die sich nicht schämen, so etwas überhaupt „Angebot“ zu nennen.

      „Mein“ Geld ist bereits verplant, deshalb habe ich keinen Bedarf an solchen Angeboten. Und vor allem nicht mit Opt-Out :(

      Das ist dann jetzt aber auch das letzte Geld was bei der DiBa liegt. Ich werde die Konten jetzt besser schliessen. Wer weiß auf was für Ideen die als nächstes kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.