Sollte man target=“_blank“ noch mal eine Chance geben?

Ich weiß, das ist ein heisses Pflaster auf das ich mich da begebe. Zum einen ist das Attribut nicht XHTML-Strict und zum anderen ist es ja in der Tat sehr lästig, wenn man beim Surfen andauernd neue Fenster/Tabs aufgemacht bekommt. Besonders ärgerlich ist das bei so Müllseiten, die sogar interne Links mit target="_blank" versehen haben.

Die Begründungen sind einleuchtend und für den versierten Internetbenutzer geht das „Öffnen in einem neuen Tab“ genauso leicht von der Hand wie ein normaler Klick auf einen Link. Aber wie sieht das bei mobilen Browsern aus? Ich glaube, ich kann die Zahl der länger halten bis das PopUp aufgeht und dann „In neuem Tab öffnen“ antippen locker an einer Hand abzählen.

Je nach Zielgruppe einer Website (mobile und nicht so internetaffin) sehe ich da ein target="_blank" gar nicht als das schlimme Übel an. Es kann tatsächlich für beide Seiten ein Gewinn sein: den Seitenbetreiber und den Surfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.