Das Erste Mal: VHS-Kurs

So, jetzt bin ich also für den VHS-Kurs Schwedisch für Anfänger angemeldet.

Bleibt noch ein wenig Zeit zu überlegen, ob ich pünktlich zum ersten Termin nach Bonn zurückkehre, oder die ersten zwei Stunden alleine mit dem Lehrbuch verbringe. Eigentlich wollte ich ja bis Ende Februar hier bleiben, um die Heizung im Blick zu haben.

Und das Ende des Kurses ist kurz vor Mittsommer – auch nicht ideal. Aber ich brauche unbedingt einen Anfängerkurs um mich in die Sprache reinzufuchsen. Anschliessend denke ich schon, dass ich auch alleine ganz gut weiter komme – gerade wenn ich hier bin. Beim Lesen im Supermarkt kann man eh schon viel erahnen und schwedisches Fernsehen empfange ich hier ja auch.

Der Anfang ist jedenfalls gemacht! :)

4 Gedanken zu „Das Erste Mal: VHS-Kurs

  1. Tapfer. Erinnert mich an meinen Versuch in der VHS Polnisch zu lernen. Fand ich ganz schön anstrengend, vor allem die Motivation zu finden, wirklich Vokabeln zu lernen.

    Aber Du hast da ja mit Deinem Haus eine viel stärkere Motivation und kannst das Gelernte sogar schon bald anwenden. Bin gespannt, wie Du es hinbekommst und drücke Dir die Daumen, dass Du eine nette Truppe hast.

    • Ich habe auch mal während des Studiums angefangen Niederländisch zu Lernen. Verstehen konnte ich es nämlich schon ganz gut, nur nicht sprechen. Aber nach zwei Mal bin ich dann auch nicht mehr hingegangen.

      Die Motivation mit dem Haus in Schweden ist tatsächlich viel größer. Bislang bin ich mit Englisch sehr gut über die Runden gekommen, aber das ist auf die Dauer einfach zu unhöflich. Und ein paar Prozent der Schweden sprechen dann eben doch kein Englisch – oder trauen es sich zumindest nicht.

      Ich hoffe ganz stark, dass der Kurs mir eine Grundlage gibt, mit der ich dann selbst weiter lernen kann. Dann höre ich auch auf alle schwedischen Websites im Chrome automatisch übersetzen zu lassen :)

  2. Pingback: Belly Off 3 – Ende der fünften Woche » Olbertz.de

  3. Pingback: Schwedisch Lernen in der VHS-Bonn » Olbertz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.