Goodbye Open BC

Nein, jetzt folgt kein Welcome Xing. Nach mehr als zwei Jahren Premium-Mitglied bei Open BC habe ich den Account nun gelöscht. Ausschlaggebend war eigentlich die Einführung der Premium World, zu welcher ich mich bei Nicole geäußert hatte.

Tags drauf erhielt ich von Open BC-Chef Lars Hinrichs eine Nachricht in Open BC und ein paar Tage später dann einen Anruf eines Mitarbeiters von Open BC, der nach eigener Aussage einer der Vorbereiter der PremiumWorld ist. Bei beiden ging es um meine Beweggründe und darum, mir nochmal zu verdeutlichen, worum es bei der Premium World geht.

Meine Premium-Mitgliedschaft sollte zehn Tage später sowieso ablaufen und so beendete ich erst einmal die automatische Velängerung. Während ich (vergeblich) auf die versprochene Nachricht des Anrufers wartete, um seine Kontaktdaten zu bekommen und ggf. nochmals nachfragen zu können, erinnerte ich mich an FOAF (Friend Of A Friend). Einfach gesagt geht es dabei um einen Standard, um Beziehungsdaten zwischen Personen so zu formulieren, dass sie maschinell verarbeitet werden können. Auch XFN geht in die selbe Richtung.

Die Idee dahinter ist simpel: anstatt Informationen zu sich selbst und der Art einer Beziehung zu einem Kontakt auf unzähligen Social Networking Plattformen zu speichern, macht man dies einmalig auf der eigenen Website. Somit hat man alle Daten im eigenen Zugriff, muss nur einmal eine Adressänderung nachvollziehen, etc.. Vor allem aber muss man nicht mit Einschränkungen leben, die einem von solchen Diensten gemacht werden. Wie z.B. das Bezahlen dafür, dass die wohlgepflegten Daten und Beziehungen auch optimal genutzt werden können.

Vor meinem Urlaub reifte deshalb der Plan, den Profilbereich bei Blogscout.de (aus dem im Moment der anonyme Blogcensus gebildet wird) um weitere, freiwillige (!) Daten, sowie Beziehungen zu erweitern. Das erinnert ein stückweit an die Favoriten bei Technorati, soll aber halt auch dazu dienen, die Beziehung zu anderen Blogs (und den Personen dahinter !) deutlich zu machen. Etwas, was viele Blogger heute ja schon mit ihrer Blogroll tun – auch eine Art des Social Networks.

Im Moment evaluiere ich noch die verschiedenen Technologien und hoffe, dass Session III (Open Social Networks) auf dem Barcamp in Berlin von diesem Wochenende, dazu interessante Informationen enthält.

Und vielleicht unterstützt dann Xing irgendwann mal eine Exportschnittstelle im FOAF- oder sonstwie standardisierten Format, damit man bei Beendigung seiner Mitgliedschaft, nicht auch sein Netzwerk verliert.

Nachtrag: Bis zum 31.03.2007 vergibt LinkedIn kostenlose Pro-Accounts für ein Jahr: Kostenloser Pro-Account bei Linked-In gewünscht?

11 comments on “Goodbye Open BC

  1. Pingback: blog.blogscout.de » Blog Archive » Blognetzwerke

  2. Pingback: MP:Blog - Mediaprojekte

  3. Pingback: pixelsebi's repository

  4. Pingback: blog.blogscout.de » Blog Archive » Blognetzwerk mit Hilfe von FOAF

  5. Pingback: The Blog that never sleeps » Blog Archive » Open BC - Dirk Olbertz

  6. Pingback: Mathias Bank » Social Networks sucks!

  7. Pingback: The Blog that never sleeps » Blog Archive » Kostenloser Pro-Account bei LinkedIn gewünscht? - Dirk Olbertz

  8. Pingback: Zurück bei Xing | The Blog that never sleeps

Kommentar abgeben

Du kannst diese HTML Tags und Attributes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*