Die drei Sonnen, Teil 2 (Buch)

Wie sehr man sich doch täuschen kann… Nachdem ich Die drei Sonnen (Englisch: Three Body Problem) von Cixin Liu zu Ende gelesen hatte, war ich noch unsicher, ob ich mir die beiden weiteren Teile überhaupt kaufen würde. Die Story des ersten Buches fand ich zwar grundsätzlich ganz gut, aber wirklich packen konnte sie mich nicht.

Dazu kam, dass es die deutsche Variante (Der dunkle Wald) erst ab Mai 2018 geben wird! Bei Büchern halte ich es normalerweise so, dass ich sie, wenn möglich, in der Originalsprache lese, ansonsten in der deutschen Übersetzung. Da ich kein Chinesisch verstehe, hatte ich beim ersten Bank eben auf die deutsche Ausgabe zurückgegriffen.

Meine Neugierde, wie die Geschichte nun weiter geht, hat aber gesiegt und somit habe ich mir The Dark Forest auf Englisch gekauft. Und auch wenn die ersten paar Seiten etwas seltsam waren, nimmt die Geschichte insgesamt ein sehr gutes Tempo auf und macht diesen zweiten Teil für mich zu einem deutlich besseren Buch, als den ersten Teil. Ob das vielleicht auch etwas mit der deutschen Übersetzung zu tun hat, mag ich nicht so recht einschätzen.

Jedenfalls habe ich das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen und habe mir dann gleich auch den dritten Teil besorgt. Ich muss noch mal etwas mehr zu Science-Fiction schreiben, aber ich mag vor allem, wenn in den Geschichten dargestellt wird, wie sich die Gesellschaft durch die Gegebenheiten aus einer Story ändert. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist Andere Tage, andere Augen von Bob Shaw.

Eigentlich kann das dritte Buch gar nicht an meine Vorfreude heran reichen. Andererseits wurde durch das zweite Buch auf jeden Fall ein Grundstein dafür gelegt, dass sich der Schwerpunkt der ersten beiden Teile noch einmal verschieben wird und es dadurch wohl nicht langweilig werden wird.

Alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.