Neue 30-Tages Challenge: Ruderergometer

Meine erste 30-Tages Challenge ist abgeschlossen, neben einem Fazit ist es also Zeit, dass ich mich um eine neue Challenge für September kümmere.

Die vergangenen 30 Tage ohne Serien waren wegen Dexter, Suits und vor allem Breaking Bad schon nicht leicht, andererseits aber auch gar nicht so schwer, da ich abends genug anderes zu tun hatte. Der Vorteil an diesem Serien-Zölibat ist aber eindeutig, dass ich mich nur noch auf die Serien konzentriere, die mich wirklich interessieren. Vorher habe ich auch immer noch einige Serien geschaut, die mich zwar ganz gut unterhalten haben, aber letztendlich auch gut nebenher liefen. In den letzten Wochen habe ich ein paar alte Zöpfe abgeschnitten und gebe neuen Serien auch weniger Zeit mich zu überzeugen.

Ruderergometer

Nun ist es also Zeit für die nächste Challenge. Die schwebt schon eine ganze Zeit in meinem Kopf herum, denn eigentlich wollte ich ja schon in Schweden jeden Morgen laufen gehen. So richtig hat das aber leider nicht funktioniert – ganz nach dem Motto Der Geist war willig, aber das Fleisch war schwach. Ich besitze allerdings seit einigen Jahren schon ein Ruderergometer, welches immer mal von Zeit zu Zeit benutzt wird. Ich habe mir nun für den September vorgenommen, es jeden Tag zu benutzen. Am Besten morgens früh und nachdem gestern der erste Ausschlaftag nach der Rückreise war, habe ich heute morgen gleich mal losgelegt. Zwar erst einmal nur 20 Minuten, aber das soll bis zum Ende der Woche bis auf 45 Minuten gesteigert werden und anschliessend dann jeden Tag durchgezogen werden.

Vielleicht ist das dann auch geneu der Anstoß, um das auch zukünftig regelmäßig zu tun. Hier in Bonn habe ich schließlich noch weniger Bewegung als in Schweden, wo der Rasen ab und zu gemäht werden wollte. Ein paar Wochen habe ich hier zwar noch die Möglichkeit mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, wenn es aber wieder so richtig regnet und kalt wird, habe ich erst einmal nicht die passende Kleidung dafür und wahrscheinlich auch nicht die passende Motivation.

Also ab aufs Rudergerät und während des Serienkonsums etwas sinnvolles tun!