Kräuterkiste

Kräuterkiste

Ich bin ja eher so ein Kochmuffel, aber einen kleinen Kräutergarten wollte ich schon immer haben. Bislang beschränkte sich das darauf, ab und zu mal so einen Topf mit Basilikum oder Schnittlauch aus dem Supermarkt mitzunehmen. Jetzt mache ich aber ernst und habe mir eine kleine Kiste besorgt und mit Pflanzenerde, sowie vier verschiedenen Kräuter bestückt: Basilikum, Schnittlauch, Thymian und Rosmarin.

Erst hatte ich ja überlegt irgendwo im Garten die Kräuter einzupflanzen, aber mit der transportablen Kiste erhoffe ich mir, dass ich so auch im Winter frische Kräuter genießen kann.

Was genau ich mit Rosmarin und Thymian anfangen werde, weiß ich noch nicht :) Ich bin kein großer Kartoffelfan, aber wenn ich meine Nase so in den Rosmarin halte, sollte ich vielleicht doch mal Rosmarinkartoffeln ausprobieren.

5 comments on “Kräuterkiste

  1. Rosmarin passt nicht nur zu Kartoffeln sondern ist in vielen Suppen auch ein echter Gewinn. Zudem an Fischgerichten, Fleischgerichten, diverse Nudelgerichte etc. etc. :-)
    Für Thymian gilt beinahe das gleiche und wir machen den zB. auch gerne an Spinat :-)
    However, das netz liefert dir wirklich viele Möglichkeiten, die Kräuter zu nutzen. Die Kräuter in der Zusammenstellung haben aber ganz unterschiedliche Lebenserwartungen. So kann ich nur empfehlen, das Basilikum schnell aufzubrauchen. (passt an sehr viele Nudelgerichte und ist mit Tomate und Mozzarella ohnehin hier immer schnell weg)
    Thymian empfehle ich vor der Blüte abzuernten und einzufrieren und Rosmarin kann das ganze Jahr draußen stehen und wachsen (im Winter wächst es eher nicht, aber übersteht den einwandfrei)
    Aber mal ne Frage, stimmen die Angaben der Kräuter? Dein Thymian sieht für mich eher aus wie Majoran und die Petersilie wie Schnittlauch :-)

    • Argh! Es ist natürlich Schnittlauch. Petersilie kann ich irgendwie nix abgewinnen. Aber irgendwie verwechsele ich die beiden immer – wobei mir der Unterschied schon sehr klar ist.

      Aber Thymian ist woh richtig – bin extra für Dich noch mal in den Mülleimer gekrochen :) Auf der Verpackung stand: „Timjan“ was schwedisch für Thymian ist.

      Das mit dem Einfrieren ist eine coole Idee. Bei Basilikum habe ich aber eher die Erfahrung gemacht, dass der ganz schön langlebig ist – wenn er denn viel Sonne bekommt.

      • Bei uns wird Basilikum nicht alt :-)
        Das Ding braucht halt auch enorm viel Wasser, gerade bei viel Sonne, während der Rosmarin sehr lange ohne Wasser klar kommt :)

  2. Den Thymian kannst du auch wunderbar in einer Pilz-Hackfleisch-Nudel Soße verwenden. Hackfleisch anbraten und würzen, jede menge Pilze reinschneiden und deinen Thymian dazu. Dann Sahne dazu, kurz köcheln lassen und fertig ist eine sehr feine Nudelsoße.
    Am besten Bandnudeln und die die letzten paar Minuten bevor sie „al dente“ sind noch in der Soße kochen.

Kommentar abgeben

Du kannst diese HTML Tags und Attributes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*