Category Archives: Bücher & Texte

Die drei Sonnen, Teil 3 (Buch)

Fast hätte ich es nicht mehr rechtzeitig geschafft, meinen täglichen Blogbeitrag für heute zu schreiben, da ich unbedingt noch das dritte Buch der „Die drei Sonnen“-Reihe lesen musste: Death’s End. Zum ersten und zweiten Buch hatte ich in den letzten Wochen ja bereits etwas geschrieben.

Bei der Besprechung des zweiten Buches, habe ich am Ende geschrieben: Eigentlich kann das dritte Buch gar nicht an meine Vorfreude heran reichen. Und es war auch so, dass ich bei gut dem ersten Drittel recht enttäuscht war, weil die Geschichte nicht nahtlos an das zweite Buch anknüpfte. Im Nachhinein muss man aber festhalten, dass alles, was dort beschrieben wurde, schon Hand und Fuß hat, was die gesamte Geschichte des dritten Buches angeht.

Die letzten knapp 40 Seiten sind ganz schön abgehoben, aber wenn ich mal so zurück denke, worum es in dem ersten Buch ging, hat sich das Tempo ungeheuer gesteigert und ein wenig dreht sich noch alles im Kopf, weil so viele Ideen und Theorien angesprochen und oftmals auch durchlebt wurden. Ich muss mich dann auch daran erinnern, was für eine mediale Aufmerksamkeit das erste Buch bekommen hatte und wie unscheinbar dieses Buch eigentlich ist, wenn man den weiteren Verlauf der Geschichte nun kennt. Ich kann nur alle bedauern, die auf die deutsche Übersetzung des zweiten und dritten Buches warten. Das dauert ja tatsächlich noch Jahre, bis die erscheinen.

Ich muss mir jetzt jedenfalls erst mal neuen Lesestoff besorgen, der an diese Geschichte heranreichen kann. Das wird gar nicht so einfach, glaube ich.

Alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.

Arrival – Story of your Life

Jetzt habe ich Arrival auch endlich gesehen, nachdem der Film so ziemlich überall gefeiert wurde. Als ich damals hörte, dass er auf einem Buch, bzw. einer Kurzgeschichte basiert, musste ich natürlich erst Mal diese Geschichte lesen.

In der Kurzgeschichtensammlung Stories of Your Life von Ted Chiang gibt es noch eine ganze Reihe anderer, wirklich guter Kurzgeschichten, Stories of Your Life hat aber tatsächlich noch mal eine ganz besondere Klasse.

Während des Lesens habe ich häufiger darüber nachgedacht, wie man das wohl filmisch umsetzen könnte und insgesamt muss ich sagen, dass der Film Arrival dem Buch wirklich in nichts nachsteht. Die Unterschiede sind ziemlich gering und die eigentliche Quintessenz der Geschichte auch wirklich sehr gut rübergebracht.

Trotzdem empfehle ich jedem, auch die Kurzgeschichte zu lesen, da sie alleine aufgrund ihrer verwendeten Sprache viel eindrucksvoller die Abläufe auf der Metaebene dieser Alien-Geschichte rüberbringt. Und zwar auf eine Art und Weise, die viel subtiler ist als es dann im Film rübergebracht wurde, aber dennoch genau so deutlich. Das waren so Teile im Buch, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie filmisch umzusetzen wären.

Ich sollte die Kurzgeschichte auch noch mal lesen, denn die Schriftsprache habe ich mir ganz anders vorgestellt und auch die „Beobachtungskammer“ hatte ich ganz anders vor Augen. Beides ist aber nichts, was der Umsetzung der Geschichte irgendwie schadet. Und interessanterweise sind gerade die Details in der Kurzgeschichte, die sich um die Kommunikation mit den Aliens drehen, viel detaillierter als im Film. Also ein weiterer Grund, sich auch das Buch zu gönnen. Worauf wartet ihr?

Alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.

Die drei Sonnen, Teil 2 (Buch)

Wie sehr man sich doch täuschen kann… Nachdem ich Die drei Sonnen (Englisch: Three Body Problem) von Cixin Liu zu Ende gelesen hatte, war ich noch unsicher, ob ich mir die beiden weiteren Teile überhaupt kaufen würde. Die Story des ersten Buches fand ich zwar grundsätzlich ganz gut, aber wirklich packen konnte sie mich nicht.

Dazu kam, dass es die deutsche Variante (Der dunkle Wald) erst ab Mai 2018 geben wird! Bei Büchern halte ich es normalerweise so, dass ich sie, wenn möglich, in der Originalsprache lese, ansonsten in der deutschen Übersetzung. Da ich kein Chinesisch verstehe, hatte ich beim ersten Bank eben auf die deutsche Ausgabe zurückgegriffen.

Meine Neugierde, wie die Geschichte nun weiter geht, hat aber gesiegt und somit habe ich mir The Dark Forest auf Englisch gekauft. Und auch wenn die ersten paar Seiten etwas seltsam waren, nimmt die Geschichte insgesamt ein sehr gutes Tempo auf und macht diesen zweiten Teil für mich zu einem deutlich besseren Buch, als den ersten Teil. Ob das vielleicht auch etwas mit der deutschen Übersetzung zu tun hat, mag ich nicht so recht einschätzen.

Jedenfalls habe ich das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen und habe mir dann gleich auch den dritten Teil besorgt. Ich muss noch mal etwas mehr zu Science-Fiction schreiben, aber ich mag vor allem, wenn in den Geschichten dargestellt wird, wie sich die Gesellschaft durch die Gegebenheiten aus einer Story ändert. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist Andere Tage, andere Augen von Bob Shaw.

Eigentlich kann das dritte Buch gar nicht an meine Vorfreude heran reichen. Andererseits wurde durch das zweite Buch auf jeden Fall ein Grundstein dafür gelegt, dass sich der Schwerpunkt der ersten beiden Teile noch einmal verschieben wird und es dadurch wohl nicht langweilig werden wird.

Alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.

Die drei Sonnen (Buch)

Die drei Sonnen (Amazon) von Cixin Liu wurde in den letzten Wochen ziemlich gehyped. Ich weiß gar nicht mehr genau, wo überall ich von dem Buch gehört habe.

Ich mag Science-Fiction-Geschichten, deshalb reichte schon ein bisschen Hype um mich zu überzeugen. Wobei die Kindle-Leseprobe einigermassen nichtssagend war, da die Geschichte doch recht langsam beginnt. Nachdem ich es nun gestern Abend ausgelesen habe, bin ich doch ziemlich ernüchtert. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon lange kein Sci-Fi mehr auf Deutsch gelesen habe und ich die Sprache ziemlich stelzig fand. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Geschichte in China spielt und sie voll ist mit der Kulturrevolution, Kadern und Genossen und die Sprache deshalb so fremd ist.

Ganz sicher liegt es aber auch daran, dass ich The Fear Saga (Amazon) bereits gelesen habe und sehr gut fand. Denn zwischen den beiden Geschichten kann man durchaus Parallelen ziehen. Auch wenn ich zugeben muss, dass Die drei Sonnen einen anderen Ansatz verfolgt. Insofern gab es einige interessante Gedankenspiele in dem Buch.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe ist, warum es in dem Buch um das Dreikörperproblem geht (und das Buch ja auch im englischen so heißt), es aber eigentlich um drei Sonnen und einen Planeten geht, also eigentlich ein Vierkörperproblem. Das hat mich die Hälfte des Buches über ein bisschen kirre gemacht.

Im Moment überlege ich, wie groß meine Neugierde darauf ist, wie die Geschichte weiter geht. Die deutsche Übersetzung entfällt dann aber für mich, da die erst irgendwann 2018 fertig sein soll. Die zwei weiteren Bücher gibt es aber bereits in der englischen Übersetzung, da könnte ich also sofort weiter lesen. Ich werde wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen.

Alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.

Buch-Lese-Challenge 2017

Ich bin heute über diese Buch-Lese-Challenge 2017 gestossen. Zuerst fand ich die Idee ja ganz gut, aber je mehr ich mich mit der Liste beschäftigt habe, umso seltsamer wurde es. Aber im Einzelnen:

1. A book you read in school

Da fallen mir im Moment nur ein paar Sachen von Dürrenmatt und Goethe ein. Keine erbauliche Auswahl.

2. A book from your childhood

Das wäre definitiv 11 Freunde müsst ihr sein. Das hatte ich mir extra schon mal irgendwann neu gekauft und müsste hier auch noch irgendwo rumfliegen.

3. A book published over 100 years ago

Dann also vielleicht bei 1 Dürrenmatt, damit ich hier Goethe lese? Die Leiden des Jungen Werther vielleicht?

4. A book published in the last year

Das sollte nicht so schwierig sein.

5. A non-fiction book

Urgs. Was soll das sein? Eine Biographie, oder ein Lebensratgeber?

6. A book written by a male author
7.A book written by a female author

Ich achte selten darauf, wer die Autoren der Bücher sind, die ich lese. Das ist ja anstrengend.

8. A book by someone who isn’t a writer (think Paul Kalathani or Richard Branson)

Ich hätte ja jetzt gesagt, dass jemand der schreibt, ein Schreiber ist. Aber offensichtlich gibt es da irgendwo eine Gilde in die man Eintritt, um dann ein richtiger Schreiber zu sein. Mal sehen, wo man diese Information findet…

9. A book that became/is becoming a film

Gilt es dann auch, wenn ich einfach den Film gucke?

10. A book published in the 20th Century

Zum Glück hat Goethe viel geschrieben.

11. A book set in your hometown/region

Bisher habe ich um diese ganzen Heimatromane-/krimis immer einen großen Bogen gemacht. Es wird schon seinen Grund haben, warum sie nicht weltbekannt sind.

12. A book with someone’s name in the title

Damit fällt Die Leiden des jungen Werther weiter oben auch weg.

13. A book with a number in the title

Ich hätte diese Liste erst durchlesen sollen, bevor ich die guten Titel wie 11 Freunde müsst ihr sein schon für andere Punkte vergeude.

14. A book with a character with your first name

Und plötzlich hätte es sich ausgezeichnet, wenn meine Eltern mich Adolf statt Dirk genannt hätten.

15. A book someone else recommended to you

Gilt ein Amazon-Referral-Link auch schon als Empfehlung?

16. A book with over 500 pages

Wie viel ist das umgerechnet in Kindle-Seiten?

17. A book you can finish in a day

Muss ich das dann auch? Ich habe mal die Extended Version von Stephen King’s The Last Stand an einem Wochenende ausgelesen. Muss das nun als Beispielwert herhalten?

18. A previously banned book

Das ist ganz schön unspezifisch. Im eigenen Land? Da sollte es wohl so einiges Material aus dem Nationalsozialismus geben.

19. A book with a one-word title

Finde ich gut. In der Ruhe liegt die Kraft! Und wer schon beim Titel alles mit einem Wort sagen kann, wird wohl auch im Buch selbst nicht viele Worte verschwenden.

20. A book translated from another language

Habe ich bereits auf meinem Kindle: Die drei Sonnen

21. A book that will improve a specific area of your life

Ich hasse Lebensratgeber.

22. A memoir or journal

Ich lese so viele Blogs; kann ich mir die anrechnen lassen?

23. A book written by someone younger than you

Das wird mit jedem Tag einfacher. Zum Glück ist es nicht anders herum.

24. A book set somewhere you’ll be visiting this year

Da bin ich ja mal gespannt. Ich habe nicht vor, irgendwas zu besuchen. Also irgendein Buch über die Welt?

25. An award-winning book

So lange diese blöden Spiegel-Beststeller-Aufkleber keine Awards sind, kann ich mit der Regel leben.

26. A self-published book

Die bisher einzig wirklich interessante Regel. Mag das Buch noch so trashig sein, jemand war so überzeugt von sich, dass er/sie es selbst publiziert hat. Wobei wir da auch schon wieder bei den Bloggern sind.

Ich glaube, ich mache das lieber wieder so wie in diesem Jahr: erst die Bücher lesen, die ich noch auf dem Kindle habe, und dann die Bücher, die auf meiner Amazon-Wishlist sind und die sich irgendwie immer vermehren.

Übrigens sind alle Amazon-Links in diesem Beitrag mit meinem Referral-Code bestückt. Bestellt ihr darüber also was bei Amazon, kriege ich ein paar Prozent von der Bestellsumme.

Nachtrag: Erst jetzt sehe ich, dass es neben dieser 26-Bücher-Liste auch noch eine mit 52 gibt. Aber die Arbeit mache ich mir jetzt echt nicht mehr. Wie soll man denn da zum Lesen kommen?