Ist es Okay, Nazis ins Gesicht zu schlagen?

Warren Ellis teilt in seiner heutigen Ausgabe von ORBITAL OPERATIONS mit, was er davon hält, Nazis ins Gesicht zu schlagen (Hervorhebung von mir):

I understand there’s been some confusion online as to whether it’s ever right to punch a Nazi in the face. There is a compelling argument that all speech is equal and we should trust to the discourse to reveal these ideas for what they are and confidently expect them to be denounced and crushed out by the mechanisms of democracy and freedom.

All I can tell you is, from my perspective as an old English socialist and cultural liberal who is probably way to the woolly left from most of you and actually has a medal for services to free speech — yes, it is always correct to punch Nazis. They lost the right to not be punched in the face when they started spouting genocidal ideologies that in living memory killed millions upon millions of people. And anyone who stands up and respectfully applauds their perfect right to say these things should probably also be punched, because they are clearly surplus to human requirements. Nazis do not need a hug. Nazis do not need to be indulged. Their world doesn’t get better until you’ve been removed from it. Your false equivalences mean nothing. Their agenda is always, always, extermination. Nazis need a punch in the face.

4 comments on “Ist es Okay, Nazis ins Gesicht zu schlagen?

  1. Seltsame Logik, mit der die Verletzung eines der grundlegenden Menschenrechte, die körperliche Unversehrtheit, gerechtfertigt werden soll. Die Menschenrechte gelten auch für Nazis, wie sehr man ihr Gedankengut auch verabscheuen mag.

  2. Derartige proaktive Gewaltanwendung kann kein Mittel der Wahl sein, wenn man irgendwie einen Rechtsstaat haben möchte. Das Gewaltmonopol liegt berechtigt beim Staat. Und das soll nur als Reaktion ausgeübt werden. Alles andere geht je schon in Richtung Extremismus.
    Wo wird denn die Grenze gezogen, wer Nazi ist? Wer legt das fest?

    Ich lasse dies auch einfach mal da:
    http://www.seattletimes.com/seattle-news/crime/police-release-man-arrested-in-uw-shooting/

  3. Ich kann den persönlichen inneren Wunsch, Nazis auf’s Maul hauen zu wollen, durchaus nachvollziehen, ich nehme mich da nicht aus.

    Aber mal abgesehen davon, dass es in einer toleranten Gesellschaft unmoralisch wäre, führt es doch auch schlichtweg zu keinem Ziel. Ich bezweifle doch stark, dass irgendein Nazi (egal ob mit Bomberjacke o. Krawatte) jemals nach einer Tracht Prügel seine Ideologie überdenken wird oder dann weniger gefährlich ist. (gut, außer man wehrt selbst eine Attacke ab)

    Ich könnte mir dann schlimmstenfalls sogar eine Bestärkung in seiner Ideologie vorstellen. (So á la „jetzt erst recht“)

    Man mag mich an der Stelle korrigieren, aber mir scheint als wäre die einzig konsequente Lösung, folgt man der kruden Logik des Autors, die Vernichtung von Nazis.

    Und wie gesagt, ich kann Nazis selbst kaum ertragen, aber ich bevorzuge Pazifismus und Rechtsstaat vor Selbstjustiz.

Kommentar abgeben

Du kannst diese HTML Tags und Attributes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*