Netflix-Serie „House Of Cards“

House Of Cards ist schon mal eine besondere Serie, weil sie die erste ist, die von Netflix produziert wurde. Also ursprünglich einer Online-Videothek, die jetzt aber anstreben, das nächste HBO zu werden.

Wenn man sich die 13 Folgen von House Of Cards so ansieht, muss man Netflix bescheinigen, dass diese Serie absolut nicht hinter den Großen zurückstecken muss. Kevin Spacey steht im Mittelpunkt des Geschehen, aber auch der Rest des Casts ist hochklassig besetzt.

Die gesamte Story ist toll und ich würde gerne was zum Ende sagen, lasse das aber besser sein, um nicht zu viel zu verraten. Die Serie wird oft mit West Wing verglichen, hat aber eigentlich nicht so viel damit zu tun, außer Washington D.C. als Schauplatz.

Für jeden, der auch nur ein bisschen was für politische Thriller übrig hat, ist House Of Cards eine absolute Pflichtserie.