Lustige Kolumne

Keine Ahnung, warum sich hier und dort so echauffiert wird. Ich finde die Kolumne Stoppt die Blogexhibitionisten sehr lustig und an der einen oder anderen Stelle kann ich nur zustimmen. Man mag garnicht glauben, was so in machen Blogs steht – so denken wahrscheinlich auch Leute über mein Blog, was soll’s?

Ich finde, dass die Vielfalt der Blogs in dieser Kolumne sehr gut dargestellt wird und dass eine Kolumne nur schwer von einer Glosse unterschieden werden kann, weiß auch die Wikipedia zu berichten…

5 comments on “Lustige Kolumne

  1. Kann man so sehen. Sicher wird viel Verzichtbares gepostet wenn der Tag lang ist, und da nehm ich mein eigenes Geschreibsel auch gar nicht aus. Das blogosphärische Selbstdarstellertum kann man auch mal hopp nehmen anhand von ein paar erlesenen Beispielen, keine Frage. Aber im Ergebnis war dieses Elaborat sooo witzig und geistreich auch wieder nicht (zumindest nicht nach meinen subjektiven Standards), zudem steckten da ein paar dicke handwerkliche Schnitzer drinne. Somit geht das Echo meines Erachtens in Ordnung, wer austeilt, sollte auch einstecken können. Just my two cent…

  2. Hm lustig? Was ist denn daran lustig, wenn sich einer wie ein kleiner Wadenbeißer über die Blogs anderer Webber hermacht? Ich fand das Ding, das sich da Kolumne nennt, liest sich, wie das Gekeife eines typisch deutschen Kleingartenverein-Maschendrahtzaun-Nachbarschaftsklägers. Ums zumindest ein kleines bisschen witzig finden zu können, hat mir da ganz klar die Prise Humor gefehlt.

    Man verlangt doch schließlich von den Totes-Holz-Medien auch net, dass die ‚Brigitte‘ oder ‚Frau im Spiegel‘ verboten wird, oder? Ich hab‘ jetzt mal die genommen, weils ja da angeblich um eine (versehentliche?) Belästigung von Lesern geht? Und in Blättchen mit Zielgruppe XY-Typ, die man m.E. ohne große Verluste für den Menschengeist den Flammen übergeben könnte, sind ja meist eh nur Bilder drin *fg*.

  3. P.S.: Übrigens gehöre ich in die Kategorie XX, die so Schreiberlinge wie der Herr Rentrop wohl gern mit ihrem Alphatier-Kompetenzgelaber beeindrucken würden. Tja zu dumm, dass ich XY-Typen absolut mega unsexy finde, die andere in die Pfanne hauen, um selber besser dazustehen *xeg*.

  4. Ich fand halt die Kolumne, so wie sie geschrieben war, nicht per se ernst zu nehmend. Dabei sind mir handwerkliche Fehler egal, beim Lesen merkt man einfach, dass es in der Kolumne nicht wirklich darum geht, „schlechte“ Blogs zu verbieten. Gerade so Aussagen wie „Frauen sollten nicht Bloggen…Männer auch nicht“, zeigt meiner Meinung nach, dass es sich um eine lustig-kritische Auseinandersetzung mit Blogs handelt.

    Und da hat jede von uns seine Lieblingsblogs und solche, über die man den Kopf schüttelt. Das Recht gestehe ich auch dem Autor der Kolumne zu. Wer sich dann angegriffen fühlt, weil er dort „negativ“ erwähnt wird, hat doch bis dahin nicht verstanden, dass es nicht darum geht, jedem zu gefallen.

    In diesem Sinne wurde wirklich eine schöne Bandbreite der Bloginhalte aufgezeigt. Und hier schreit auch keiner auf, wenn die Bildzeitung nieder gemacht wird – und dabei gibt es tatsächlich Millionen Leser jeden Tag. Und so mancher Blogger oder Bloghoster wäre froh, er/sie könnte soviel Leute erreichen wie SAT.1…

Kommentar abgeben

Du kannst diese HTML Tags und Attributes nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*